Der letzte Abend in Schweden

so, jetzt ist also Schluß, heute Abend ist der letzte Abend in Schweden!
5 Wochen WoMo Reise gehen bald zu Ende. 16 Tage in Finnland, 3 Tage Norwegen und 16 Tage in Schweden ging rum wie im Flug.
Bevor ich jetzt zu einem Resümee komme noch ein Nachsatz zum WoMo und der Frage von Holger.
Uneingeschränkt JA – es hat sich bewährt und es ist total super das „Badezimmer“ am Ende des Wagens. Man hat viel mehr Platz als in einer einzelnen Zelle. Außerdem wirkt der ganze Innenraum geräumiger durch den fehlenden Block der Nasszelle, der ja meistens in der Mitte ist.

20190623_IMGP2529.JPG

Die Duschzelle/Wanne ist alleine und nach dem Duschen ist der Raum problemlos weiter zu benutzen. Und ja – wir duschen und benutzen das WC im WoMo, schon immer auch wenn wir mal auf einem Campingplatz stehen, was wir jetzt ja nur 1x gemacht haben. Denn wozu haben wir alles an Bord, um dann in die Gemeinschaftsanlegen zu gehen?!
In diesem Bild habe ich ein paar Abmessungen eingetragen ( alles in CM )
T70E_Masse.jpg


Das WoMo hat eine Länge von 7,38 m, Breite 2,33 m und eine Höhe von 2,80 m.
Im Laufe der Beiträge gab es ja schon einige Bilder, hier noch einmal vom Anfang der Fahrt von allen Seiten:
20190522_IMGP1778.JPG

20190522_IMGP1777.JPG

die Lucken rechts und links am Ende des WoMo sind auch von innen durch hochklappen der Betten zugänglich. Was sich bei Schlechtwetter als seeehr schön herausgestellt hat 🙂
20190522_IMGP1776.JPG

20190522_IMGP1775.JPG


Und das Resümee dieser Wochen? Es war schön, es war teilweise gigantisch, es war kalt – auch sehr kalt, es war naß – auch sehr naß und zum Schluß war es warm – auch sehr warm. Also irgendwie war von allem etwas dabei. Wir haben, obwohl es ja nicht unser erster WoMo-Urlaub ist, auch wieder Fehler gemacht 🙁 aus den wir hoffentlich lernen werden. U.a. muss ich doch genauer planen, auch wenn man so viel Zeit hat, sonst verzettelt man sich doch siehe „Erkentnisse in Kuopio„. Im Vorfeld hatten wir gesagt, jo die tollen Nationalparks, da bleiben wir und gehen etwas wandern – pustekuchen, haben wir nicht gemacht! Muß geändert werden! Was geklappt hat, und darüber freuen wir uns und würden es auch sofort wieder so machen, wenn es irgend ging nicht auf irgendwelchen großen Nationalstraßen zu fahren sondern auf kleinen und auch kleinsten Nebenstraßen zu fahren. Ich denke dadurch haben wir viel gesehen.
Tja, und kommen wir wieder und würden so was nochmal machen? Wir kommen wahrscheinlich wieder, dann aber nur nach Finnland, Mitte und Norden/Lappland. Im Norden und Lappland da gibt es noch so viel schöne Ecken und diese weiten großen Wälder, das ist soooo toll. Schweden, OK da werden wird kurz durchfahren aber mehr auch nicht, das wird nicht unser bevorzugtes Reiseland und Norwegen auch nicht. Vom Fahren, also vom Verhalten untereinander, Rücksicht und so, steht für uns ganz klar Finnland an erster Stelle, dort war es total entspannt egal wie groß die Straßen waren. In Schweden war das schon anders und in Norwegen, naja da schweigt die Höflichkeit denn mal (aber das war uns schon aus einem früheren Besuch klar und hat sich seit damals Anfang der achtziger nicht geändert). Nochmal? Ja!

Das waren jetzt meine Gedanken zu den Wochen. Jeden der Berichte hat Birgit ja „korrektur-„gelesen und abgesegnet. Auch diese Zeilen wird sie gleich lesen und ich hoffe noch ein paar Zeilen aus ihrer Sicht dazu schreiben.
Ich stimme Jürgen zu und ich komme natürlich auch sehr gerne noch mal her, aber dann möchte ich auf jeden Fall noch mehr Elche sehen. Mir hat es vor allem gut gefallen, dass wir nicht auf Camping Plätze mussten.

und zum guten Schluss möchten wir uns bei Euch allen bedanken für die Kommentare und dafür das Ihr uns so treu begleitet habt!
Also Dankeschööön und vielleicht gibt es ja ein wiedersehen äääh wiederlesen.

Ps. am Mittwoch/Donnerstag werde ich noch ein paar Zahlen nachtragen (die wären ja jetzt nicht vollständig 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.