einkaufen in Timmins

Die wichtigsten Nachrichten zuerst:

1.  ich habe überlebt
2.  wir haben wieder Leberwurst

Volker & Holger vielen Dank für euren seelischen Beistand! Ich hatte gehofft, dass mich der eine oder andere versteht 🙂

Durch den Großstadt-Dschungel von Timmins timmins ging es zum Walmart, dort dann wie oben schon beschrieben:

liverwurst

ausserdem mußten wir mir eine neue Mütze kaufen 🙁 die Alte war mir wohl irgendwo zwischen Thunder Bay und Timmins aus dem Auto gefallen 🙁 ja meine lieben Kinder, es ist dann jetzt die 2 Mütze (!) die euer Vater sich innerhalb kurzer Zeit kaufen mußte ….

Dann ging es ganz ruhig weiter durch die endlosen Wälder

  road0702_1   road0702_2  road0702_3

Unterwegs begegnete uns doch tatsächlich noch ein weiteres Tier

  fuchs_1  … hmmm was gab es da leckeres im Graben?  fuchs_2  fuchs_3  … schnell runterschlingen und weiter geht’s.
Wir machen dann wieder einen Schlenker durch quebec_1  und sind wieder einmal überrascht – hier alles nur noch in französisch, wobei vorher in Ontario alles englisch und französisch war. Naja, lassen wir es einfach mal so stehen …..

Die Nacht verbringen wir jetzt auf dem Sutton Bay Park, New Liskead (auch ein Platz, den wir vor 2 Jahren schon mal besucht haben).

5 Gedanken zu „einkaufen in Timmins

  • 3. Juli 2015 um 07:24
    Permalink

    Von wegen Mütze verloren, die hast du doch auf den Boden geworfen, darauf herumgestampft und geschrien „Ich will meine Leberwurst….“

    Antwort
  • 3. Juli 2015 um 11:49
    Permalink

    Manitu sei Dank – es gibt wieder Leberwurst. Damit kann das nächste Frühstück ja in aller Ruhe kommen. Vielleicht hätte sie dem Fuchs auch geschmeckt – aber der sieht ja mit seiner Maus sehr zufrieden aus.

    Antwort
    • 6. Juli 2015 um 02:22
      Permalink

      ja, so wie der aussah, hätte er die Leberwurst wohl bitter nötig gehabt … aber nee, nee jeder muß selber sehen wie er an Futter kommt 🙂

      Antwort
  • 4. Juli 2015 um 22:43
    Permalink

    Supermärkte im Ausland sind echte Fundgruben: Manchmal sind es Waren, die wir bei uns nicht haben (z.B. in Neuseeland ca. 100 Sorten Toastbrot, die bis auf die Verpackung identisch sind), manchmal fehlen Waren, die wir gewohnt sind (Schwarzbrot fast überall auf der Welt), irreführende Bezeichnungen (ein franskbrød (Dänemark) ist kein Franzbrötchen, sondern ein Weißbrot), oder eben altvertraute Dinge, die auch noch einen deutschen Namen führen (bratwurst, schwarzbrød – und jetzt auch noch liverwurst, davon habe ich noch nicht gehört). Da greift dann die Globalisierung um sich, aber ein paar Nischen eigener Kultur scheinen sich doch überall zu bewahren.

    Antwort
    • 6. Juli 2015 um 02:27
      Permalink

      naja, scheint aber zu laufen die Liverwurst hier, denn wie gesagt sie war auch in anderen Märkten schon ausverkauft 🙁 Aber es gibt hier ja auch „Oktoberfestwurst“ (heute gesehen, was immer das auch ist). Stimmt also nicht unbedingt „andere Länder andere Sitten“ 😉

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.