156 Stufen ….

Nachdem wir vom Campground weggefahren sind, haben wir uns über den alten HW 11, HW 11B nach Temagami durchgeschlagen. Für dort hatten wir vom Besitzer vom Sutton Bay Park Campground den Hinweis auf einen „Fire Tower“ bekommen, den man unbedingt besteigen sollte. OK, die Anfahrt war auch schon spannend 😉 zum Glück kann man ja beim Womo auch in den 1. oder 2. Gang schalten! Oben angekommen, stand er dann vor uns in seiner ganzen Höhe von 100 Fuß (!) ( 30 m) firetower_1 und total 1300′ über Meeresspiegel.

Jedoch zuerst befolgten wir  firetower_2  der uns auf die mit dem Pfeil markierte Plattform  firetower_10 lotste. Es war einfach atemberaubend! Aber es sollte nach besser werden!
Jetzt ging es an die Turmbesteigung firetower_5 (zum obersten Punkt)   (und ja an die Zweifler – ich war mit oben! zwar mit etwas zittrigen Knien, wobei der Abstieg schlimmer war als der Aufstieg). Und das hat uns dort oben erwartet – eine gigantische Fernsicht – und soweit man gucken konnte Wald, Wald und nochmal Wald mit ein paar glitzernden Seen dazwischen. Ein paar Eindrücke – lasst sie einfach wirken  firetower_6   firetower_7  firetower_8  von da sind wir gekommen firetower_3  und dort wird es nachher weiter gehen firetower_4 . Ein Panoramarundumsichtbild habe ich gemacht, aber das wird dann erst zu Hause fertiggestellt. Ein Blick noch nach unten  firetower_11  und dann ging es an den Abstieg. Tschüß Fire-Turm firetower_9 – es war ein Erlebnis!!

Auf der Weiterfahrt noch einen Blick auf den alten Bahnhof von Temagami temagami  ach ja – und hier waren wir auch noch  firetower_12  jedoch ausser Mücken gab’s da nix. Dann ging es weiter über North Bay, wo ich diese alten abgestellten Loks entdeckte  northbay_1   northbay_2  Holger wird uns dann sicherlich bei Gelegenheit aufklären zu welchen berühmten (?) Zügen diese Exemplare gehörten  northbay_3   northbay_4   northbay_5   Es gab auch etwas neueres: northbay_6.
Aber generell sieht es so aus, also ob Du, Holger, Dich beeilen mußt wenn Du hier noch viel Bahn sehen willst, denn ich habe das Gefühl auch hier wird sehr viel zurückgebaut 🙁  siehe auch den Zustand dieser Brücke bahnbruecke

6 Gedanken zu „156 Stufen ….

  • 6. Juli 2015 um 08:10
    Permalink

    Grandios, das waren doch zittrige Knie die sich gelohnt haben!

    Antwort
  • 7. Juli 2015 um 00:13
    Permalink

    Ooooch, die Brücke ist doch noch in Ordnung, die tut noch…

    Und jetzt weißt Du auch, warum Du immer zu Fuß in den 4. Stock kletterst. Warum habt Ihr denn einen Abstecher nach Finnland gemacht ;-)?

    Ich kann zwar weder zur Dampflok noch zur blauen Diesellok etwas sagen, aber die Überreste des Northlander sind schon etwas Besonderes. Wer Näheres wissen möchte: https://de.wikipedia.org/wiki/SBB_RAm_TEE_/_NS_DE_IV.

    Antwort
    • 7. Juli 2015 um 04:14
      Permalink

      Moin Holger,
      danke für die Erklärung 🙂 wußte ich doch, dass ich auf Dich bauen kann! Also gehören denn der Waggon und der Steuerwagen, die nicht auf Gleisen stehen (durch den Zaun) zum Northlander und der polarbear ist was anderes? Kann es sein, dass wir den TEE auch schon des öfteren in den „heiligen Hallen“ gesehen haben?
      Nur – ich bin wohl wieder blind oder doof – den Hinweis mit Finnland verstehe ich nicht 🙁 (aber Birgit auch nicht 😉 )

      Antwort
      • 7. Juli 2015 um 20:02
        Permalink

        Ja, die Wagen sind aus Europa, die Lok ist aus amerikanischer Fertigung – die brauchte man, weil die Originaltriebköpfe nicht so ganz mit dem kanadischen Klima klarkamen. Und ja, den TEE haben wir in den Heiligen Hallen des öfteren in der Schweiz gesehen, häufig mit rotem Licht vorne und weißem hinten. Wir haben Frederik ja immer noch nicht davon überzeugt, daß er dringend eine Qualitätskontrolle braucht. 😉

        Du bist weder blind noch doof (zumindest ist das mein kumulativer Eindruck der letzten Jahre), da war mein Logiksprung wohl einfach etwas zu weit. Die Landschaft, die Ihr vom Aussichtsturm photographiert habt, erinnerte mich stark an Finnland; viele Seen und viele Tannen. Das ist schon ganz schön schön da bei Euch. 🙂

        Antwort
        • 9. Juli 2015 um 05:58
          Permalink

          ***Kopfpatsch*** OK, da konnte ich auch nicht drauf kommen. Das war aber auch ein Logiksprung, dem konnte ich (Achtung Insider!!) „ohne Klimaanlage“ auch nicht folgen 🙂

          Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.