Dieses Jahr kommt Ihr alle zu kurz :-(

Jaaa, wir sind noch in Europa und wir sind in Schottland! Aber die (freien) WiFi Möglichkeiten sind geringer als in Australien und Kanada 🙁 Also werde ich jetzt mal die letzten Tage zusammenfassen und hoffen, dass es morgen in Oban eine Chance gibt. Ich werde diesen Bericht, wie auch den vorigen ebenfalls aufs Handy schieben, falls wir wieder nur einen Supermarkt (z.B. Tesco) finden, dann kann ich das während des Einkaufens eben vom Handy hochladen 🙂 Da macht sich dann der WordPress-Blog voll bezahlt (obwohl er ja eigtl. nix kostet)…. Die Bilder schiebe ich dann später nach. Es sieht nur, finde ich jedenfalls, irgendwie doof aus wenn ich mit meinem riesigen Notebook in den Supermarkt gehe mich in die Ecke setze und schreibe und mache 🙂
Was ist bisher passiert? Seit London an und für sich nichts schlimmes mehr, wir haben einfach nur Urlaub. Genießen die Landschaft, das entspannte Autofahren hier. Ja, obwohl links und auch schon ein paar „Single Track Roads“ ist es einfach angenehm hier zu fahren. Das WoMo fährt sich sehr gut, ist auch nicht zu breit, wir finden gerade die richtigen Ausmaße. Obwohl für Birgit zum Fahren nicht wirklich 😉 eine Stunde sagt sie – „ja jetzt könnte ich ja mal fahren“, dann geht es aber wieder rauf und runter und links und rechts und schmal und breit und das alles gleichzeitig (!!) 🙂 🙂 da macht es erst richtig Spaß 🙂 – dann „…och fahr‘ man ruhig weiter …„.

Wir hatten jetzt auch schon unsere erste Nacht in „freier Wildnis“ hinter uns, auf einem Parkplatz beim „Beinn Ime“.

20160509_imgp0394  20160509_imgp0387

Auf dem Parkplatz mit der schönen Aussicht war zwar extra „Overnight parking forbidden“, aber ein etwas „schlechterer“ im nächsten Tal, da war jedenfalls ein solches Schild nicht. 20160609_imgp0396
Das Tal vom 2.Bild oben am nächsten Tag: 20160609_imgp0399

Heute, am 6.9. sind wir in Easdale gelandet. Hier geht es jetzt morgen auf eine Wildlife-tour auf See. Leider soll es keine Wale geben, die haben sich dieses Jahr nicht hier eingefunden, oder kommen noch später. Daher gibt es keine „Whale-Watching tour“. Das hatte ich schon vor dem Urlaub erfahren, dass diese Touren z.Zt. wegen „Walmangel“ nicht angeboten werden. Das fand ich sehr fair! Denn man hätte ja auch gut die teure 4 Std. Tour verkaufen können und gesagt “ halt Pech gehabt…“.

Damit geht es dann morgen auch los 20160609_imgp0411  20160709_imgp0430

Leider „nur“ Robben gesehen 20160709_imgp0421  20160709_imgp0418

DCIM100MEDIA Ein paar Tümmler haben wir dann fast am Ende der Tour noch gesehen, doch nur so kurz und weit weg, da gibt’s keine Fotos von 🙁

Kurz noch die Route bisher nachgereicht:

vom „White Hart Inn“ in Ufton -> „Metal Bridge Inn“ in Metal Bridge -> Gretna -> Dumfries -> Mennock -> Wanlockhead (die höchste Stadt Schottlands) (Besichtigung Bleimine) -> Leadhills -> Lanark -> aussenrum um Glasgow ( Carluke, Airdrie, Lennoxtown) -> Alexandria -> der o.g Übernachtungspunkt -> Lochgilphead -> Easdale.

Hier noch ein paar Bilder der Strecke

imgp0379  imgp0378

imgp0380  mit dem Lead Mine Museum imgp0382 imgp0384

Brücke zu der Insel auf der Easdale liegt 20160709_imgp0431

20160609_imgp0402

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.