Eine Woche (fast) Dauerregen :-(

OK, Birgit sagt, mit Ihrem unverbesserlichen Optimismus – nee so schlimm ist es ja nun auch nicht! … Na gut, es gab auch sonnige Momente und manchmal hatten wir direkt Glück und konnten einen Spaziergang im Trockenen machen! So z.B gestern, 9.9. in Fort William. Hier sollte es an und für sich einen weiteren Höhepunkt (für mich jedenfalls) unserer Reise geben, eine Fahrt mit dem Jacobite-Train (auch genannt der Hogwarts-Express). Das war für Freitag geplant, da jedoch die Wetteraussichten so besch… waren haben wir das schon im Vorwege gestrichen und sind anders gefahren – über Cruachan, wo wir das größte schottische Wasserkraftwerk besichtigt haben. Die Nacht von DO auf FR haben wir auf einem Parkplatz mit 2 anderen Mobilen verbracht, der lag auf einer Bergkuppe mit einer gigantischen Aussicht auf Berge und Seen.

20160809_imgp0457  20160809_imgp0460   —>>  20160809_imgp0458

Die Fahrt am nächsten Tag ging dann durch die „Highlands“, jedoch war wegen durchgehendem Regen mal stärker mal schwächer nicht viel zu sehen.20160909_imgp0466 Wandern muß unheimlich schön sein!  So richtig eingepackt in Regenzeug, vorne und hinten einen Rucksack …. ihr glaubt gar nicht wie viele solche Wanderer wir den Tag gesehen haben!

Na gut, dann waren wir in Fort William (Touristenstadt erster Güte!), das Wetter war dann für SA doch etwas besser angesagt – aber der Zug war ausgebucht! Also dann hatte sich das jetzt eben ganz erledigt. Nach einer Nacht auf einer stillgelegten Seitenstraße am Waldrand, haben wir uns dann den Zug heute Morgen noch einmal im Vorbeifahren „reingezogen“. Anschließend ging es weiter Richtung Norden.

20160909_imgp0479  20161009_imgp0485

die „Neptun Staircases“ bei Fort William (der Weg in den Caledonian Canal)20161009_imgp0488

Jetzt haben wir Station auf einem kleinen Campingplatz (ohne Platzwart und so, , die Gebühr wird entweder morgen früh kassiert oder man soll sie in einen Briefkasten im Duschhaus stecken) in Lochcarron, an dem gleichnamigen Loch Carron, gemacht.

Ich habe jetzt diese Zeilen noch geschrieben, weil wir heute Abend auf der Fahrt hierher kurz an einem Hotel gehalten haben, wo ich ganz schwaches WiFi hatte :-). Dann kann ich das morgen Früh wieder über’s Handy hochladen. Zwar wieder ohne Bilder 🙁 aber ihr hört wenigstens etwas von uns 🙂

und hier die weitere Route bis heute:

Easdale -> Oban -> Cruachan -> Dalmally -> am River Orchy entlang -> Bridge of Orchy -> Fort William -> Gairlochy -> Fort Augustus -> Glenmoriston -> Dornie -> Lochcarron

Und noch eines von unterwegs (man liest in vielen (fast allen) Foren/Beiträgen „… Ben Nevis im Nebel …“, warum sollte das bei uns anders sein?

20161009_imgp0489  20161009_imgp0490

etwas später kurz vor Ft. William 20161009_imgp0499

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.