Schlußwort zu diesem besonderen Urlaub

So, das war also unsere „Ersatzreise“ in diesem besonderen Corona-Jahr 2020. Es war für uns das erste mal, dass wir so lange – 14 Tage – zusammenhängend auf einem Campingplatz zugebracht haben. Wir sind uns einig, der Platz war gut gewählt, besonders für diese Zeit, in der man sowieso den Anderen meistens aus dem Weg geht (gehen sollte). Zu „normalen Zeiten“ wäre sicherlich ein Platz in Lübbenau oder Lübben schöner, wo man Abends noch eine Runde durch den Ort drehen kann. Der Platz lag schön, war ruhig und großzügig angelegt. Es gab die Möglichkeit jeden Morgen Brötchen zu bekommen (nach Bestellung per Internet bis 21:00 am Tag zuvor). Die SanitärAnlagen haben wir nicht benutzt, können also nix sagen, denn wir waren ja mit einem „autarken Wohnmobil“ unterwegs.

Es ist schon etwas besonderes hierzulande Urlaub zu machen, für mich jedenfalls. Manchmal hatte ich erwartet von den Nachbarparzellen englisch oder eine andere Sprache zu hören, denn bisher waren wir ja immer nur im Ausland auf CP und überhaupt unterwegs. Schon witzig was einem das Hirn so manchmal versucht vorzugaukeln 🙂

Tja und zum Spreewald? Ja, eine schöne Gegend, wenn man aber nur vom „Spreewald-Krimi“ geleitet wird und das Bild erwartet, wird man enttäuscht. Es ist eben ein großes Waldgebiet, überwiegend Kiefern, und sonst Wiesen und jede Menge Fließe. Die größten Städte Lübbenau, Burg und Lübben sind eben voll auf Tourismus ausgerichtet. Von hier finden auch die Kahnfahrten in großen Kähnen oder in kleinen 1er, 2er oder mehr Paddelbooten oder Kanus statt. Da wir viele Ecken mit dem Fahrrad erkundet haben, haben wir uns gar nicht auf das Wasser begeben, ich glaube ich hatte es schon einmal erwähnt.

Wir sind auf jeden Fall froh, den Spreewald so erkundet zu haben, mit dem WoMo und den Fahrrädern. Es war insgesamt eine schöne, abwechslungsreiche Zeit, besonders in Anbetracht der Situation. Nachdem das piepsen weg war, wurde das Fahren ja auch viel entspannter und hat wieder Spaß gemacht.

Vielen Dank, dass Ihr uns auch diesmal wieder „verfolgt habt“, wir hoffen Ihr hattet etwas Spaß, oder vielleicht auch mit uns gelitten (?) … und für später sind die Gedanken in dieser Zeit aufgehoben

Tschüss und auf bald

Birgit & Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.